Startseite  | Impressum  | Datenschutz  | Kontakt  | Sitemap 
Weiterkommen mit Bildung Lehrgang "zum/r Hauswirtschafter/in" erfolgreich beendet >
< Quiche und Tarte immer eine runde Sache
01.06.2017 20:46 Alter: 110 Tage
Kategorie: Tipps
Von: Fachgruppe Aalen

Tipp Juni: Kräuterfit aus dem Garten


Gänseblümchen

Ärgern Sie sich über lästiges Unkraut in Ihrem Garten,wie Löwenzahn, Giersch und Co.?

Müssen Sie nicht, denn all diese Wildkräuter kann man für das eigene Wohlbefinden nützen. Sie stecken voller Vitamine und Mineralstoffe.

Junge Löwenzahn- und Gierschblätter kann man dem Salat, oder auch kleingeschnitten in Kräuterquark oder Brotaufstriche beifügen.

Oder 1-Litermaß voll Löwenzahnblüten mit einem Liter Wasser aufkochen, mindestens 4 Stunden stehen lassen, absieben und mit Zitronensaft und Gelierzucker zu leckerem Gelee kochen.

Heilkraut des Jahres 2017 ist das Gänseblümchen.

So unscheinbar wie es wirkt, ist es ein traditionsreiches Heilmittel und vor allem auch köstlich. Im allgemeinen gilt, dass es Hautkrankheiten lindert, bei Insektenstichen hilft, den Stoffwechsel anregt und bei schleimigen Husten gut ist.

Streuen Sie doch ein paar Gänseblümchen über ein Butterbrot, sieht nicht nur schön aus, schmeckt vor allem gut. Auch Kindern.

Wichtig beim Sammeln von Wildkräuter ist: Nur das sammeln, was man gut kennt und nicht giftig ist!


DHB Mitglied werden!

Erfahren Sie, warum Sie Mitglied beim DHB Schwäbisch Gmünd werden sollten... [mehr...]

Weiterkommen mit Bildung Lehrgang "zum/r Hauswirtschafter/in" erfolgreich beendet

Rezept September: Zwiebelkuchen

Tipp September: Zucchinischwemme, was tun?